Jetzt Website mobil-optimieren!

Warum solltest du deine Website mobil-optimieren?

Die Nutzerfreundlichkeit deiner Website sollte an oberster Stelle stehen. Dir bringen die besten Inhalte nichts, wenn deine User sich nicht zurecht finden. Ein essenzieller Punkt ist das Mobil-Optimieren deiner Seite. Laut einer Studie surfen mehr als 50% der Internetnutzer über Smartphone, Tablet oder Notebook im Netz.

Allerdings gibt es heutzutage noch unzählige Internetseiten, die nicht mobil- und Suchmaschinen-optimiert sind. Diese entsprechen nicht mehr der heutigen Zeit und werden auf lange Sicht von der Konkurrenz überholt und im World Wide Web untergehen.

Das willst du verhindern?

Dann ergreife jetzt die Initiative, wenn du deine Website mobil-optimieren willst!

Was bedeutet “mobil-optimieren” eigentlich?​

Für User, die mit ihrem Smartphone oder Tablet im Internet surfen, gelten komplett andere Voraussetzungen als für Desktop Nutzer.

Zum Beispiel navigieren die Besucher nicht mit der Maus, sondern über Touchscreen oder die Sprachfunktion. Der Bildschirm auf einem mobilen Gerät ist viel kleiner und oft ist unterwegs die Internetverbindung nicht die schnellste.

Dies sind, unter anderem, wichtige Punkte, die du berücksichtigen musst, wenn du deine Website mobil-optimieren willst.

Die Ansicht deiner Seite muss sich an die jeweilige Bildschirmgröße anpassen ohne Bilder oder Texte abzuschneiden. Es ist wichtig, dass die optische Darstellung auch auf der mobilen Version ansprechend gestaltet ist. Das Auge surft schließlich immer mit.

Bestrafung von Google

Für Google steht die Zufriedenheit der Nutzer an aller erster Stelle. Schließlich will der Suchmaschinengigant seine Monopol Stellung halten können. Es wird daher ein großes Augenmerk auf den technischen Wandel gelegt. Trends werden miteinbezogen und der Algorithmus wird stetig verbessert.

Daher ist es kein Wunder, dass das Nutzerverhalten der User berücksichtigt wird. Ein Großteil des Internetverkehrs kommt mittlerweile über mobile Geräte. Seiten, die dafür nicht angepasst sind, rutschen in den Suchergebnissen immer weiter nach unten und können daraufhin kaum noch organisch gefunden werden.

Google bestraft also diejenigen, die ihre Website nicht mobil-optimieren.

Positives Rankingsignal

Schon lange ist die Mobiloptimierung ein Faktor, wenn es um die Platzierung in den Suchergebnissen geht. Seit dem 21. April 2015 ist es für Google ein positives Rankingsignal, wenn eine Website für die Handy Ansicht angepasst ist.

Natürlich ist das allein kein Garant dafür, dass deine Seite als erster Treffer angezeigt wird. Suchmaschinenoptimierung ist ein komplexes Thema mit vielen Faktoren. Hier kannst du nachlesen, welche Punkte noch relevant sind, um weit oben zu ranken:

SEO für kleine & mittelgroße Unternehmen auf Mallorca

Website Betreiber, die ihre Seite mobil-optimieren, erfüllen damit jedoch eine der Hauptvoraussetzungen und erhöhen somit ihre Chancen.

verwandte Blogartikel

verwandte Blogartikel

Kunden gewinnen

Internet User gewöhnen sich schnell an neue technische Standards und setzen diese letztendlich voraus. Mit einer Website, die nicht für die mobile Ansicht optimiert wurde, signalisierst du deinen Besuchern Desinteresse.

Wenn du dir nicht einmal die Zeit nimmst, ihnen eine angenehme Nutzererfahrung zu bieten, kratzt das stark an deiner Glaubwürdigkeit und der Bindung zu deinen Interessenten.

Kunden kaufen eher bei dir, wenn du ihnen das Gefühl gibst, dir Mühe gegeben zu haben. Schließlich willst du sie ja mit deiner Website von dir überzeugen.

Wie du es schaffst, deine Besucher mit einzigartigen Inhalten von dir zu überzeugen, erfährst du hier:

Was ist Content Marketing und wieso brauchst du es für dein Unternehmen?

Mehr Reichweite

Wie bereits erwähnt, zieht Google mobil optimierte Websites mittlerweile vor. Das bedeutet, dass die Chance höher ist mit deiner Seite unter den ersten Treffern zu landen und somit viel mehr Menschen zu erreichen.

Besucher, die mit deiner Internetseite zufrieden sind, werden sie eher an Freunde und Bekannte weiterleiten. Das erhöht deine Reichweite enorm und steigert gleichzeitig deinen Bekanntheitsgrad.

Viele Interessenten auf deiner Seite bedeuten immer die Möglichkeit auf mehr Umsatz.

verwandte Blogartikel

verwandte Blogartikel

Nutzerfreundlichkeit erhöhen

User benutzen ihr Handys meistens von unterwegs, wenn sie im Netz surfen. Sie wollen kurz etwas checken, während sie auf die Bahn warten oder in der Schlange stehen. Ihre Zeit ist meist begrenzt und sie wollen so schnell wie möglich auf die gesuchte Information zugreifen.

Ewig langes Suchen verschreckt deine Besucher und verärgert sie. Wichtige Infos, wie z.B. Öffnungszeiten oder Adressen sollten vor allem in der Handy Version sofort ersichtlich und lesbar sein.

Die Navigation muss also gut durchdacht und übersichtlich gestaltet sein, wenn du deine Website mobil-optimieren willst.

Investiere in dein Geschäft!

Eine zeitgemäße Website ist langfristig gesehen eine gute Investition. Erreiche deine Kunden im Internet.

Die tägliche Internet-Nutzungsdauer nach Alter:

14-29 Jahren – 245 Minuten (ca. 4 Std.)
30-49 Jahren – 148 Minuten (ca. 2,5 Std.)
50-69 Jahren – 85 Minuten (ca. 1,5 Std.)

Quelle: ARD/ZDF Studie

Denk an dein eigenes Surf-Verhalten. Kein Benutzer möchte gerne auf schlechten oder zu klein dimensionierten Internetseiten mobil herum-scrollen!

Gesponsort von Klick-Tipp

Menü