Digitaler Tourismus – Urlauber online erreichen und zu Kunden machen!

Die Chancen des digitalen Tourismus für dein Unternehmen auf Mallorca

Die Tourismus Branche erlebt einen digitalen Wandel und passt sich immer mehr dem Verhalten der Konsumenten an. Einen Urlaub zu planen ist mittlerweile zu einem Erlebnis geworden, das nicht erst im Flugzeug beginnt. Wer dies nicht als Hindernis, sondern als Chance ansieht, der kann mit einer kreativen Content Marketing Strategie die Zielgruppe von sich begeistern.

Warum ist digitaler Tourismus wichtig für mein Unternehmen?

Der digitale Tourismus hat die Art und Weise, wie Menschen ihren Urlaub planen, revolutioniert. Für dich, als Unternehmen, das vom Tourismus abhängig ist, bedeutet das vor allem eins:

Du bist unsichtbar, wenn du keine digitale Präsenz hast!

Doch einfach nur eine Website zu haben reicht noch lange nicht aus. Urlauber betrachten das Internet als Hauptinformationsquelle für ihre Planung. Du musst dafür sorgen, dass du in den Menschen Vorfreude und Begehren erweckst. So kannst du Website Traffic in richtige Besucher umwandeln.

Die Entscheidung für einen Urlaub ist oft emotional bedingt..die Sehnsucht nach einem bestimmten Ort, Zeit mit seiner Familie zu verbringen, Abenteuer zu erleben oder zu entspannen. Mit deinem Content musst du genau dieses Gefühl in den Leuten erwecken und ihre Erwartungen erfüllen.

Früher war alles anders – aber nicht besser

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit war der Prozess der Reiseplanung ein komplett anderer. Man wälzte sich durch diverse Reisekataloge, ging ins Reisebüro und lies sich dort von einem Mitarbeiter beraten. Man vertraute seinen hart erarbeiteten Jahresurlaub also der Meinung von nur einer Person an und war am Ende nicht selten enttäuscht.

Heutzutage hat der Kunde jedoch viel mehr Auswahl und Kontrolle. Der moderne Tourist recherchiert selbst tage- oder wochenlang im Internet, liest sich hunderte Bewertungen durch und schaut sich Videos an, bevor er überhaupt in Erwägung zieht zu buchen.

verwandte Blogartikel

verwandte Blogartikel

Content is King

Die erste Anlaufstelle für Touristen, die ihren Urlaub planen, ist die Suchmaschine. Sie haben zu diesem Zeitpunk nur eine wage Idee im Kopf. Dein Job ist es, sie auf deine Website zu locken und von deinen Inhalten so sehr zu begeistern, dass sie deinen Service buchen.

Egal ob du bezahlte Werbung schaltest oder dein Geld lieber in Suchmaschinenoptimierunginvestierst – der Schlüssel zum Erfolg ist es, das Verhalten deiner Zielgruppe zu analysieren und zu verstehen.

Der Fokus deiner Marketing Strategie sollte nicht auf dem Verkauf deiner Dienstleistung liegen, sondern auf den Bedürfnissen deiner Besucher. Stell dir die Frage, wer deine Zielgruppe ist und für welche Informationen sie sich interessiert.

Die besten Ideen kommen mir, wenn ich mir vorstelle, ich bin mein eigener Kunde. – Charles Lazarus

Du kannst deine Website Besucher am besten mit viel Mehrwert erreichen. Das kann in Form von Blogartikeln, eBooks, Infografiken, Bildern oder Videos geschehen. Wenn du die User erstmal mit deinen interessanten Inhalten gefesselt hast, kannst du sie zu deinem gewünschten Ziel lenken.

Halte deinen Call to Action, z.B. Buchungs- oder Kontaktmöglichkeiten, einfach und gut sichtbar. Gib deinen Besuchern klare Anweisungen, die ihnen unmissverständlich vermitteln, was sie tun sollen.

Content Marketing ist ein langer Prozess, der sich aber im digitalen Tourismus lohnt. Du baust so Stück für Stück das Vertrauen deiner Zielgruppe auf und hebst dich von deiner Konkurrenz ab!

Tipps für guten Content

findest du übrigens in der Facebook Gruppe als Dateianhang
Hier entlang!

Social Media

Social Media ist neben Google & Co. ebenfalls ein wichtiger Ort, an dem Urlauber dich sollten. Aber auch hier reicht es nicht aus bloß präsent zu sein. Immer mehr Menschen und auch Unternehmen verwenden Plattformen wie Facebook und Instagram. Da ist es natürlich schwer aus der Masse hervorzustechen und seine Inhalte dem richtigen Publikum zu präsentieren.

Hier gilt es kreativ zu sein und viel auszuprobieren. Experimentiere mit verschiedenen Hashtags, um neue Follower zu gewinnen und benutze unterschiedliche Content Formen, um deinen bestehenden Fans einen Mehrwert zu bieten. Verwende alle Tools, die die jeweilige Plattform bietet (Live Videos, Stories etc.).

Sei immer up to date, was neue Änderungen betrifft oder hol dir jemanden ins Boot, der sich damit auskennt. Die Social Media Kanäle optimieren stetig ihren Algorithmus und bringen neue Funktionen raus. Instagram hat z.B. vor einigen Wochen IGTV veröffentlicht. Wer diese Werkzeuge als einer der ersten nutzt, bekommt mehr Reichweite und Aufmerksamkeit.

Nutze Social Proof für dich

Im Bereich der Dienstleistungen und im Kundenkontakt kommt es oft auf die kleinen Dinge an. Im realen Leben wäre dies z.B. ein einfaches Lächeln oder eine nette Unterhaltung. In der digitalen Welt erreicht man denselben Effekt durch LikenKommentieren oder Teilen. Damit sorgst du dafür, dass deine Follower eher dazu geneigt sind mit dir zu interagieren.

Rund 70% der Touristen aktualisieren im Urlaub ihren Facebook Status und posten Bilder ihrer Reise bei Instagram. Wer dort mit seinem Unternehmen verlinkt wird, erreicht ganz mühelos neue, potenzielle Besucher.

verwandte Blogartikel

verwandte Blogartikel

Mobile Website

Urlauber nutzen nicht nur im Voraus das Internet um ihre Reise zu planen. Auch vor Ort informieren sie sich über touristische Attraktionen und Angebote. Touristen sind hauptsächlich mit dem Smartphone oder Tablet unterwegs. Der Wegfall der Roaminggebühr hat den Weg für mobiles Surfen im Ausland geebnet. Dies bietet natürlich Chancen für den digitalen Tourismus.

Deine Website muss daher unter allen Umständen für die Mobil-Ansicht optimiert sein. Kein Besucher wird länger auf deiner Seite bleiben, wenn er erst Zoomen und Scrollen muss, um die Inhalte lesbar zu machen.

Wenn ein Urlauber auf deiner Seite landet und sich für dein Angebot interessiert, musst du es ihm möglichst einfach machen, dich zu erreichen. Stell sicher, dass du eine gute Wegbeschreibung hast oder Google Maps einbindest. Achte darauf, dass die mobile Version deiner Website alle nötigen Informationen liefert, die der Interessent benötigt.

Kooperationen mit anderen Branchen auf Mallorca

Reisen wird immer erschwinglicher und zugänglicher. Mehr Urlauber bedeuten zum einen mehr Chancen, um Kunden zu gewinnen – zum anderen bedeutet es aber auch mehr Konkurrenz. Besonders mit großen Hotelketten oder bekannten touristischen Attraktionen können kleinere Unternehmen nur schwer mithalten. Sie müssen sich ständig mit neuen Technologien beschäftigen, neues Wissen aneignen und innovativ sein, um das meiste aus dem Marketing Budget rauszuholen.

Tourismus ist ein Geschäftszweig mit vielen Bereichen, die sich oftmals ergänzen.

Betreibst du einen Bootsverleih auf Mallorca? Warum schließt du dich nicht mit einem Restaurant zusammen? Du kannst Touren empfehlen, die direkt zur Gaststätte hinführen. Als Anreiz bekommen deine Kunden einen kleinen Rabatt, wenn sie dort essen. Auf diese Weise könnt ihr euch die Touristen gegenseitig zuspielen.

Neue Technologien nutzen

Virtual Reality neue Technologien im digitalen Tourismus

Wer jetzt davon ausgeht, dass sein Unternehmen für den digitalen Tourismus bereits gut aufgestellt ist, sollte sich nicht darauf ausruhen. Neue Technik ist auf dem Vormarsch und wird die Onlinewelt vor neue Herausforderungen stellen.

Besonders im Auge behalten sollte man Virtual Reality und Augmented Reality. Beide Technologien werden die nächsten Jahre immer mehr in unserem Alltag Einzug halten und haben ein großes Potenzial in der Tourismusbranche eingesetzt zu werden.

Auch Voice Search gewinnt immer mehr an Bedeutung. Bis 2020 werden geschätzt 50% der Suchanfragen bei Google über die Sprachsuche kommen. Der beste Zeitpunkt jetzt schon deine Inhalte dahingehend zu optimieren und ganz vorne in den Suchergebnissen zu erscheinen!

Der digitale Tourismus wird sich immer weiter entwickeln und bietet viele Möglichkeiten für Unternehmen, die offen für Veränderung sind.

Gesponsort von Klick-Tipp

Menü